Jahrgang 8 entdeckt ungeahnte Fähig- und Fertigkeiten

Anfang November war unser diesjähriger Jahrgang 8 im Bildungszentrum der TÜV Nord Bildung in Bergkamen unterwegs, um seine Kompetenzen testen zulassen. Die Schülerinnen und Schüler haben in 3er- und 4er-Kleingruppen alle sieben Stationen der Potenzialanalyse durchlaufen und wurden dabei von geschulten Beobachtern begleitet.
  • An der Station „Brückenbau“ musste eine stabile Brücke aus Papier entworfen und gebaut werden.

  • Im "Mordfall Keller" ging es um brisante Indizien und die Aufgabe gemeinsam den Mordfall aufzuklären.

  • Die Übung „Verband anlegen/ Patienten behandeln“ verlangte, dass der Schüler auf andere zuging, mit ihnen in Kontakt trat und Scheu vor Körperkontakt ablegte.

  • An der Station „Kassenbuch“ mussten Ein- und Ausgaben eingetragen und berechnet werden.

  • Beim Thema „Planung“ stand organisatorisches und planerisches Geschick im Vordergrund, damit am Ende eine tolle Party stattfinden konnte.

  • Auch gab die Übung „Päckchen schön, originell und kreativ zu verpacken" schon eine kleinen Vorgeschmack für das bevorstehende Weihnachtsfest.
Die Schülerinnen und Schüler fanden die Übungen interessant und spaßig. „Mal etwas anderes als Unterricht“ und „Hier können wir jetzt gerne jeden Tag hinfahren“, kam als Feedback zurück. Viele haben Talente und Kompetenzen an sich entdeckt, die sie zuvor kaum oder gar nicht wahrgenommen hatten. Hier und da wurde auch schon überlegt, welcher Beruf passen könnte. Die Ergebnisse der Potenzialanalyse werden die 8.-Klässler am 18. November morgens in der Schule in einem kurzen Gespräch mit den Beobachtern erfahren.