Berufsorientierung "konkret" für den Jahrgang 9

Von der Bäckerei Braune (Oberaden) über die Schule für Gesundheitsberufe im Katharinen-Hospital (Unna) bis zum HydroService und dem Baumarkt Hornbach - die Palette der Möglichkeiten für Azubis war groß

Ende Januar/Anfang Februar fand für den Jahrgang 9 die Berufsorientierungswoche statt. Zunächst war Herr Hotop von der Karriereberatung der Bundeswehr in Dortmund zu Gast und hat den Schülerinnen und Schülern den Arbeitgeber Bundeswehr vorgestellt. Zahlreiche Ausbildungen im zivilen wie auch im militärischen Bereich sind in ganz Deutschland möglich. Auf das Bewerbungsverfahren vorbereiten und ihnen erklären, was bei einer Bewerbung zu beachten ist, wollte Herr Carsjens von der Knappschaft in Unna. In Kooperation mit der Stiftung Weiterbildung im Kreis Unna und deren Azubo-Initiative haben sechs Auszubildende aus den Bereichen Koch, Gebäudereiniger, Straßenwärter, Altenpflege, Berufskraftfahrer und Fachkraft für Lagerlogistik in jeweils 45-minütigen Vorträgen ihre Betriebe und Ausbildungen vorgestellt und Fragen zu Voraussetzungen, Berufschulfächern und Aufgaben während der Ausbildung beantwortet. Außerdem fanden mehrere Betriebsbesichtigungen im Umkreis von Kamen statt. Unter anderem konnten sich die Schülerinnen und Schüler bei Ikea, beim Hornbach Baumarkt, bei der Paul Vahle GmbH & Co.KG, bei Hydro Service, bei der Bayer Pharma AG, bei der Bäckerei Braune, beim Haus am Koppelteich, bei Durable, beim Katharinen Hospital Unna, bei der DHL Solutions Retail GmbH und bei den Hellweg Werkstätten Martin-Luther-King über die Unternehmen und die jeweiligen Ausbildungsgänge informieren; bereits tätige Azubis standen Rede und Antwort. Fazit der Berufsorientierungswoche: Eine erlebnisreiche und informative Abwechslung zum Unterricht in der Schule. Es wurden z. T. Berufe vorgestellt, von deren Existenz die Schülerinnen und Schüler noch gar nicht wussten oder über die sie sich im Vorfeld noch keine Gedanken gemacht hatten.